the long even to here

by Regina Hilber


the long even to here

lingers day

day work leaves

on arrays

in troughs

clear foot in

midnight-blue

robots 

 

conspicuously

from meadows

and corn

grows hour

grow years

 

raps in light
what fairly
has been
the brier
infront of
closed doors

 

in a roundabout way

kisses front

about orb

biretta

 

purple were

river and

riverbed

 

thick was your

hair

your head

your work

is entity here

blink

 

in copper beeches

endaugust

lammas growth

where it hurts

 

selflessly results

float across

sky draws

line after

line charts

 

was valuable

service a

forefield

fore-fore-window

montane maneuver

 

downhill

trees quethe

what your

life

recite you

poetry

 

wits and

increase what

bestows

satisfies time

fuel from

books

surrogates

 

the words

warden of

linguistic enclaves

beaux and

tropes

 

the ear

sentimental

like playthings

of tin

 

colours onto

revers mair

still mair

and flowers

 

sits on jetties

mounts

in the wind

plantlike

clouds cross

apples fall

© translated by Micha Wille

die lange gerade nach hier

bleibt tag

tagwerk geht

auf feldern

in mulden

frei fuß in

nachtblauen

ampeln

 

sichtbar

aus fluren

und korn

wächst stunde

wachsen jahre

im licht

klopft was

schön die

 

hundsrose

vor

geschlossenen

türen war

 

auf  umwegen

küsst stirn

um gestirn herum

birett

 

purpur waren

fluss und

flussbett

 

voll war dein

haar

dein kopf

dein werk

ist sein hier

glanz

 

in rotbuchen

endaugust

johannistrieb

wo es schmerzt

 

selbstlos ziehen

resultate über

himmel macht

strich um

strich tabellen

 

war guter

dienste ein

vorfeld

vorvorfenster

gebirgsmanöver

 

abwärts

sprechen bäume

was dein

leben

sagen dir

gedichte auf

 

sinne und

mehrung was

gibt

stillt die zeit

nahrung aus

büchern

surrogate

 

die wörter

wächter von

sprachinseln

galane und

tropen

 

das ohr

empfindsam

wie spielzeug

aus blech

 

farben ans

rever mehr

noch mehr

und blumen

 

sitzt auf stegen

sitzt auf

im wind

fabrikswerkartig

queren wolken

fallen äpfel

© Regina Hilber, paar.weise (Edition Aramo, 2014)